Wohnen und Leben : gerontologische Strukturmerkmale auf einem Blick

 

Das gerontologische Konzept Umwelten des Alterns stellt Strukturmerkmale der Gestaltung einer alter(n)sgerechten Lebenswelt dar, die Wohnlichkeit, Barrierefreiheit, Orientierung und Anregung bietet. Das Konzept basiert auf pflegerischen, gerontologischen, gestalterischen und architektonischen Erkenntnissen und wurde bereits erfolgreich in Praxisprojekten umgesetzt. Es ist eine äußerst komplexe Aufgabe, für älter werdende Menschen eine Lebenswelt zu gestalten. AGE CU sieht das Konzept als einen Beitrag, die Lebensräume der Zukunft bedürfnisorientiert zu gestalten und durch fundierte wissenschaftliche Aussagen und Anwendungen Nutzern, Entscheidern und Investoren zu ermöglichen, sich adäquat mit dem Wohnen und Leben im und für das Alter auseinanderzusetzen.

 

Mehr zum Konzept und dem Best Practise Objekt unter    Aktuelles & Archiv

barrierefrei
agecuratorin Grit Wehr bei der Kongressmesse „Zukunft Lebensräume“ / Posterausstellung im April 2016